Eskalation um Nagorny Karabach

Foto: Wikipedia/Raffi Kojian CC BY 2.5Foto: Wikipedia/Raffi Kojian CC BY 2.5
image_pdfimage_print

[Von Tomasz Konicz] – Taut nach mehr als zwei Jahrzehnten ein „eingefrorener“ postsowjetischer Konflikt im Südkaukasus wieder auf, um zu einer Konfrontation zwischen Russland und der Türkei zu führen?

Bei den schwersten Kämpfen zwischen armenischen und aserbaidschanischen Streitkräften seit 1994 sind dutzende Menschen getötet worden. Die heftigen Gefechte, bei denen schwere Waffen wie Artillerie und Kampfhubschrauber zum Einsatz kamen, entflammten um die abtrünnige und von Armeniern bewohnte Region Nagorny Karabach, die sich in einem blutigen Bürgerkrieg von Aserbaidschan löste und seit dem Waffenstillstand von 1994 als eine unabhängige und international nicht anerkannte Republik von Armenien unterstützt wird. Aserbaidschan hat die Wiedereroberung dieser armenischen Region zu einer Maxime seiner Außenpolitik gemacht (Kampf um Bergkarabach).

Beide Seiten beschuldigten sich am vergangenen Wochenende, die militärische Eskalation verursacht zu haben, bei der bislang laut offiziellen Angaben 18 armenische und 12 aserbaidschanische Soldaten ums Leben kamen.

weiter bei Telepolis >>>