Erklärung des Pentagon zu Sammlung russischen Biomaterials ist dubios

Vernetzung Pixabay.com CC0

Die Begründung des Pentagon für das Sammeln russischen Biomaterials darf bezweifelt werden und ist von weit hergeholt, so der russische stellvertretende Außenminister Sergej Rjabkow am Donnerstag zu Reportern.

Vertreter des Pentagons hätten erklärt, der kommerzielle Erwerb von derartigen Proben sei für die Forschung zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates notwendig. „Solche Erklärungen sind von weit hergeholt und fragwürdig“.

„Wir sehen, dass entlang der russischen Grenze US-Regierungsbehörden Aktivitäten entwickeln, deren Ergebnisse man auf zweierlei Weise verwenden kann und das kann weit reichende Folgen haben. Wir sprechen mit den Amerikaner und unseren Nachbarn, wo ein ganzes Netzwerk von Laboren mit Unterstützung und Beteiligung der USA besteht, offen darüber“, so Rjabkow.

Rjabkow ist der Meinung, dass das Sammeln von Biomaterial nur ein Teil des Problems ist. „Ich will nicht sagen, es ist nur die ‚Spitze des Eisbergs‘, aber so etwas in der Richtung“, fügte er hinzu.

Moskau werde sich gegen Washingtons Vorgehen stellen, weil das die Biosicherheit Russlands gefährden könnte, betonte Rjabkow.

„Wir werden gegenüber den Vereinigten Staaten unsere Bedenken diesbezüglich äußern, auch wenn das (wie ich hoffe) nur hypothetisch unsere Sicherheit gefährdet.“

Rjabkow meinte, er sehe im Augenblick keine Bedrohung der Sicherheit, aber sich nicht darum zu kümmern, sei nicht entschuldbar. Man werde bei jeder Gelegenheit ernsthaft mit den Amerikanern sprechen.

Präsident Putin hatte am Montag in einer Sitzung des Rates für die Entwicklung der Zivilgesellschaft und der Menschenrechte gefragt, warum Ausländer biologisches Material von Russen sammeln. Nach seinen Informationen wird das biologische Material unter verschiedenen ethnischen Gruppen und Völkern gesammelt, die an verschiedenen geografischen Punkten der Russischen Föderation leben. Wie er sagte werden diese Aktivitäten „zielgerichtet und professionell“ durchgeführt und die Vereinigten Staaten haben bestätigt, dass sie Biomaterialien von Russen sammeln. Das Pentagon habe erklärt, dass diese Arbeiten zur Erforschung des Muskel-Skelett-Systems durchgeführt werden.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.