Erinnerungen an den Terror in Beslan

Foto: commons.wikimedia/aaron bird CC BY 2.0

Wer im September 2004 das Drama in der südrussischen Schule am Fernsehgerät verfolgte, wird sich an das Chaos bei der Erstürmung erinnern. Knapp 13 Jahre später hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte die russische Regierung dazu verurteilt, insgesamt 409 Klägern knapp drei Millionen Euro Schmerzensgeld zu zahlen.

Kreml und Justizministerium wollen das Urteil juristisch anfechten. Statt gegenseitiger Aufrechnung nutzen wir den ernsten Karfreitag, mit einem meditativen Video aus dem Jahre 2010 an das traurige Geiseldrama, bei dem insgesamt 334 Menschen starben, darunter 186 Schüler. Mehr als 800 Personen wurden verletzt.

Beslan heute

[hub/russland.RU]