Eremitage-Kunstraub in Millionenhöhe aufgeklärt

image_pdfimage_print

Ein wissenschaftlicher Mitarbeiter der Petersburger Eremitage stahl während Jahren wertvolle Bücher, Grafiken und Litographien aus den Beständen des Museums und verkaufte sie. Dank der Anzeige eines ehrlichen Antiquars fasste die Polizei den Dieb innert Kürze.

Die Meldung an die Ermittler kam aus dem Antiquariat von Sergei Ljach am Liteini-Prospekt im Stadtzentrum. Wie Ljach gegenüber Fontanka.ru erklärte, kam der Ermitage-Angestellte Sergei Pawlow während drei Jahren regelmässig zu ihm ins Geschäft und brachte ihm Bücher und Grafik vorwiegend aus dem 17./18. Jahrhundert von unterschiedlichem Wert.

weiter beim St. Petersburger Herold >>>