Entstehung und Entwicklung des privaten Wohneigentums in Russland/Kaliningrad Teil III

image_pdfimage_print

Lösungen für das Problem der Abschaffung des Volkseigentums gab es nach dem Zusammenbruch des Sozialismus einige. Auf den ostelbischen Gebieten Deutschlands wurde die Treuhand geschaffen, die mit treuer Hand das Volkseigentum „für´n Appel und ´nen Ei“ unter´s (West)Volk brachte. In Russland, einer der Republiken der ehemaligen Sowjetunion, entschied man sich für die Privatisierung auf der Grundlage von Vorschlägen amerikanischer Berater.

TEIL III – Wo Licht ist, ist auch Licht … Immobilienboom und Konsequenzen in Russland

Eine der Eigenschaften der Russen ist, dass sie sehr schnell lernen, sehr schnell Erfahrungen anderer übernehmen und, sofern sie von Vorteil sind natürlich auch berücksichtigen. Das trifft nun auch auf die Immobilienwirtschaft zu. Nach dem Jahre 2000, wo im großen Tempo angefangen wurde Wohnraum und andere kommerzielle Immobilien zu bauen, begannen auch die Überlegungen, mit Immobilien Geld zu verdienen. Und so begannen die Immobilienspekulationen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>