Entlassung und Wiedereinstellung eines Gouverneurs

Putin hat das vorzeitige Entlassungsgesuch des Gouverneurs von Jakutien angenommen. Der erfolgreiche Gouverneur ist seit vier Jahren im Amt und hätte im Jahre 2015 zur Wahl gestanden.

Präsident Putin nahm das Entlassungsgesuch an, um einen Moment später den Ex-Gouverneur zum geschäftsführenden Gouverneur von Jakutien zu ernennen.

Eine, für westliche Vorstellungen, etwas ungewöhnliche Vorgehensweise, aber für die aktuelle russische Situation absolut nachvollziehbar.

Die russischen Gouverneure stehen alle fünf Jahre zur Wiederwahl. Nun hat sich in den letzten Jahren ein völlig unausgewogenes Verhältnis zur Anzahl der jährlichen Wahlen herausgebildet. Im Jahre 2014 würden neun Gouverneure zur Wahl stehen und im Jahre 2015 26  Gouverneure. Mit vorzeitigen Rücktritten versucht die Präsidentenadministration nun ein ausgewogeneres Verhältnis herzustellen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>