Endgame um die Ukraine?

[Tomasz Konicz] Im geopolitischen Machtkampf zwischen Ost und West droht eine unkontrollierbare Eskalation

Es ist ein Déjà-vu mit vertauschten Rollen: Am 9. August publizierte das Weiße Haus die Zusammenfassung eines Gesprächs zwischen US-Präsident Barack Obama und der deutschen Kanzlerin Angela Merkel, in der Russland mit scharfen Worten vor einer „humanitären“ Intervention in der Ukraine gewarnt wurde. Ein solches Verhalten wäre „inakzeptabel“, es würde gegen „internationales Recht“ verstoßen und „zusätzliche Konsequenzen“ nach sich ziehen.

Die Führer der westlichen Wertegemeinschaft, die unter dem Vorwand „humanitärer Interventionen“ in den vergangenen Dekaden ein gutes Dutzend Länder zusammenschießen ließen (zuletzt Libyen), warnen nun Russland vor einer „humanitären Intervention“ in der Ukraine. Man könnte über diese Realsatire eigentlich nur lachen, wäre die Lage in der Ukraine aufgrund des rücksichtslosen Vorgehens der prowestlichen ukrainischen Streitkräfte nicht dermaßen verzweifelt. Die humanitäre Krise in der Ukraine ist ja kein Propagandaprodukt des Kreml, sondern bittere Realität (Ukrainisches Todesroulette).

 weiter bei telepolis >>>