Eiskunstlauf: Pljuschtschenko verletzt und Karriereende

Jewgeni Pljuschtschenko verabschiedet sich von seinen Fans - es geht leider nicht mehr, der Körper macht nicht mit. Foto: © RIA NovostiJewgeni Pljuschtschenko verabschiedet sich von seinen Fans - es geht leider nicht mehr, der Körper macht nicht mit. Foto: © RIA Novosti

Sotschi. Einer der weltweit besten Eiskunstläufer aller Zeiten Jewgeni Pljuschtschenko aus Russland musste gestern kurz vor der Kurzkür-Entscheidung seinen Start absagen, nachdem er beim Warmmachen wieder Schwierigkeiten mit seinem lädierten Rücken bekam. Der 31-Jährige erklärte danach auch sein Karriereende.

Ein letztes Mal hatte der zweimalige Eiskunstlauf-Olympiasieger Jewgeni Pljuschtschenko versucht an einem internationalen Wettkampf teilzunehmen. Nach einem dreifachen Axel beim Warmlaufen war endgültig Schluss für den Team-Olympiasieger von Sotschi und dem Olympiasieger von 2006 in Turin.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>