Eiskunstlauf-Junioren-WM: Dreifach-Triumph bei den Damen

Medaillenflut in Sofia: Auch Silber und Bronze bei den Sportpaaren, Silber bei den Herren und im Eistanz

Serafima Sachanowitsch (Silber), Elena Radionowa (Gold), Jewgenija Medwedjewa (Bronze), in Sofia bei der Siegerehrung der Junioren-WM in Sofia

Gleich Gold, Silber und Bronze gab es für die jungen russischen Damen bei der Eiskunstlauf-Junioren-WM in Sofia an diesem Wochenende. Elena Radionowa schaffte als erste Juniorenweltmeisterin der Geschichte die Titelverteidigung.

Radionowa hatte nach dem Kurzprogramm bereits geführt und schaffte durch eine überragende Kür das Doppel mit einem Abstand von über zehn Punkten auf die Zweitplatzierte – eine kleine Eislaufwelt. Hinter ihr kam die amtierende russische Juniorenmeisterin Serafima Sachanowitsch aus Sankt Petersburg auf Platz zwei. Bronze sicherte sich Jewgenija Medwedjewa aus Moskau knapp vor der Japanerin Satoko Miyahara. Hier die drei glücklichen jungen Damen mit den russland.RU Eiskunstlauf-Experten Michail Scharow vor Ort:

Elena Radionowa (Gold), Michail Scharow (russland.RU), Jewgenija Medwedjewa (Bronze), Serafima Sachanowitsch (Silber) in Sofia

Elena Radionowa (Gold), Michail Scharow (russland.RU), Jewgenija Medwedjewa (Bronze), Serafima Sachanowitsch (Silber) in Sofia

Auch bei den Sportpaaren gab es für die russische Mannschaft Silber und Bronze durch die Paarungen Tarasowa/Morosow aus Kasan und Wigalowa/Sakrojew aus Perm. Doch damit der russischen Medaillenflut nicht genug. Denn im Eistanz holten Janowskaja/Mosgow Silber, bei den jungen Herren Alexander Petrow aus Sankt Petersburg. Die russische Mannschaft stellte damit mit einer phänomenalen Mannschaftsleistung unter Beweis, dass ihre Nachwuchsarbeit wohl Weltspitze ist.

Auch aus Deutschland waren Nachwuchsläufer am Start: Bei den Damen Lutrizia Bock (12.) und Maria-Kathraina Herceg (ausgeschieden), bei den Herren Alexander Bjelde (25.), bei den Sportpaaren Linckh/Hocker-Scholler (13.)  und im Eistanz Clarke/Dieck (27.). Den Eistanz gewannen die US-Amerikaner Hawayek/Baker, die Konkurrenz der Herren Nam Nguyen, ein vietnamesisch-stämmiger Kanadier.

Über Elena Radionowa und Serafima Sachanowitsch gibt es bereits Filmportraits bei russland.TV