Eishockey-WM: Russland siegt im zweiten Spiel und wartet auf die USA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
image_pdfimage_print

Auch das zweite Spiel bei der Eishockey-WM in Tschechien endete mit einem souveränen Sieg der Russen: 5:3 gegen Slowenien. Trainer Oleg Snarok schimpfte nach dem Spiel, drei Gegentore seien eine schwache Leistung. Am Montag wartet mit den USA die erste richtig ernste Prüfung auf die Russen.

Vier der fünf am Sonntag erzielten Treffer gegen Slowenien können Spieler von SKA St. Petersburg verbuchen (Kowaltschuk, Dadonow und Schipatschow). Damit dominieren die Gagarin-Pokalsieger weiter das Spiel der russischen Nationalmannschaft – acht der bisher elf in zwei Spielen erzielten Tore gehen auf ihr Konto.

Trotz des eindeutigen Erfolgs zeigte sich Trainer Snarok bei der anschließenden Pressekonferenz unzufrieden. Auf die Frage eines Journalisten, wann die Russen ihr eigenes Spiel aus der Hand gegeben hätten, sagte er: „Vom ersten Drittel an.“

[sb/russland.RU]