Eishockey-WM: Nach Russlands 5:3 gegen Schweden warten die USA im Halbfinale

url6-300x203[1]
image_pdfimage_print

Am Samstag muss die russische Eishockey-Nationalmannschaft erstmals in diesem Turnier den Standort wechseln – die Halbfinals steigen in Prag. Dabei treffen die Russen erneut auf die USA, die Mannschaft, der sie in der Gruppenphase mit 2:4 unterlegen waren. In der zweiten Halbfinalbegegnung messen Gastgeber Tschechien und Überflieger Kanada ihre Kräfte.

Sergej Mosjakin, Sergej Schirokow und Jewgeni Malkin legten in dem äußerst spannenden Match ein 3:0 vor, bevor John Klingberg einen Strafstoß verwandeln konnte. Die Schweden erreichten in der Folge den Ausgleich durch Treffer von Anton Lander und Loui Eriksson. Doch dann machte Malkin das Double, die Schweden nahmen den Torhüter raus und Wladimir Tarassenko erhöhte in der vorletzten Minute auf 5:3.

Der Halbfinalgegner der ”Roten Maschine” ist die USA, die sich nicht ohne Mühe im Viertelfinale gegen die Schweiz behaupten konnten. Russland erhält übrigens Verstärkung – nach dem Play-Off-Aus der Washington Capitals hat Topstürmer Alexander Owetschkin nun endlich Zeit, seiner Nationalmannschaft zu helfen.

Die Gastgeber des Turniers setzten sich im letzten Abendspiel gegen die Finnen durch, wobei der inzwischen 43 Jahre alte Superstar Jaromir Jagr erneut glänzte. Den Tschechen steht mit Kanada ein gigantischer Gegner bevor – sie hatten zuvor die Weißrussen mit 9:0 vom Platz gefegt und gelten aktuell als heißester Anwärter auf den Titel.

[sb/russland.RU]