Eishockey-Chefcoach Biljaletdinow muss seinen Hut nehmen

Eishockey-Chefcoach Biljaletdinow muss seinen Hut nehmen.

Moskau. Als erste Konsequenz aus dem peinlichen Abschneiden der russischen Eishockey-Nationalmannschaft bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi hat sich der Verband erwartungsgemäß von Trainer Sinetula Biljaletdinow getrennt.

Der Vertrag mit dem 58-jährigen Coach werde nicht verlängert, sagte ein Verbandssprecher in Moskau. Bis zum 10. März werde ein Nachfolger ernannt, der die Mannschaft bei der Eishockey-Weltmeisterschaft im Mai in Weißrussland betreue, sagte er der Agentur Interfax zufolge.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>