Einmal quer durch Kaliningrad – in zehn Minuten

Kenner der Kaliningrader Verkehrsszene werden vermutlich beim Lesen dieser Überschrift einen Lachanfall bekommen. Aber wer zuletzt lacht, lacht am besten.

Aus dem Kaliningrader Gebietshaushalt wird Geld fließen, um eine zweite Hochbrücke zu bauen, die es dann ermöglicht innerhalb von zehn Minuten einmal quer durch Kaliningrad zu fahren. Außer der Brücke wird natürlich auch fleißig an dem Ausbau der Stadtautobahn gebaut, die den Norden der Stadt mit dem Süden verbinden soll. Für die Umsetzung des Projektes werden 105 Mio. Rubel (2,4 Mio. Euro) zur Verfügung gestellt.

Die neue Straße verbindet dann die ul. Artilleristkaja mit der „Insel“, also dem zukünftigen Standort für das Fußball-Stadion. Die neue Trasse wird eine Länge von 7,5 Km haben und wird für eine Geschwindigkeit von 100 km/h zugelassen sein.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>