Eingang zur Metro “Spasskaja” auf dem Petersburger Heumarkt eröffnet

Die Metrostation “Spasskaja”, die den Knotenpunkt am Sennaja Ploschad zur ersten Dreierstation Petersburgs machte, hat endlich einen Ausgang bekommen. Das Gebäude ist allerdings noch ein Provisorium und soll später in ein Einkaufszentrum integriert werden.

Die “Spasskaja”, mit der 2009 der frühere Verlauf der Linie 4 (gelb) geändert und durch die neue Linie 5 (violett) zu den neuen Stationen “Obwodni Kanal” und “Wolkowskaja” geleitet wurde, war während vier Jahren lediglich unterirdisch von den beiden Umsteigestationen “Sennaya Ploschad” und “Sadowaja” erreichbar. Nun hat sie ihr eigenes Vestibül, das in seiner ganzen Pracht von Gouverneur Georgi Poltawtschenko eingeweiht wurde.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>