Eine Meinung von Medwedjew – auch für Kaliningrad gültig?

medwedew_400
image_pdfimage_print

Der russische Premierminister Dmitri Medwedjew äußerte sich zur Idee der Umbenennung des „Fernen Ostens“.

Es bestand der Gedanke, den „Fernen Osten“ umzubenennen in „Osten Russlands“. Der russische Premierminister bezeichnete diesen Gedanken als „perspektivlos“. Diese Einschätzung traf er während eines Besuchs am Samstag auf den Kurilen, einer Inselgruppe, die auch von Japan beansprucht wird, aber im Ergebnis des Zweiten Weltkrieges an Russland übergegangen ist.

„Ich bin ziemlich skeptisch in Hinsicht dieser Umbenennung. Wenn hinter einer Umbenennung nichts weiter steht, dann gibt es nur Unmut unter den Leuten und sonst nichts weiter“, so der russische Premierminister.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>