Dynamo Moskau-Präsident auf Sanktionsliste

Dynamo Moskau-Präsident auf Sanktionsliste.Dynamo Moskau-Präsident auf Sanktionsliste.
image_pdfimage_print

Moskau. Die Sanktionen gegen Russland wegen des Krim-Referendums haben den Sport erreicht. Unter den mit Sanktionen belegten Personen befindet sich unter anderem auch Boris Rotenberg, der Präsident des russischen Fußballvereins Dynamo Moskau bei dem auch der ehemalige deutsche Nationalstürmer Kevin Kuranyi unter Vertrag steht.

Auch Rotenbergs Bruder Arkadi, Funktionär des Internationalen Judo-Verbandes (IJF), steht auf der Sanktionsliste der USA. Er ist als „Development Manager“ Mitglied des Exekutivkomitees des IJF.

Arkadi Rotenberg war auch an den Baumaßnahmen, mit knapp sieben Milliarden Dollar, zur Vorbereitung der Olympischen Winterspiele in Sotschi beteiligt. Beide Brüder sind auch Miteigentümer der russischen Bank SMP und gehören zu den einflussreichsten russischen Geschäftsmännern.