Düstere Aussichten für das Jahr 2016

Regierungsverantwortliche des Kaliningrader Gebietes zeichnen ein wenig optimistisches Szenario für das Jahr 2016 – dem Jahr der Liquidierung der Sonderwirtschaftszone.

Am 07. November stellte der Finanzminister der Kaliningrader Regierung, Viktor Porembski den Kaliningrader Duma-Abgeordneten seine Prognose für die sozialökonomische Entwicklung des Kaliningrader Gebietes im Jahre 2014 und für die Zeit bis 2018 vor. Der Beamte rechnet für das Jahr 2016 mit einem Rückgang der Gesamtproduktion für das Kaliningrader Gebiet um 16 Prozent. Insbesondere betroffen sind die Bereiche der Lebensmittelproduktion, der Produktion von Elektroerzeugnissen, Metallerzeugnissen, Textilproduktion und der Bekleidungsindustrie. Viktor Porembski rechnet mit 47.000 Entlassungen in diesen Bereichen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>