Donbass: Beschuss von Donezk und Angriff auf Debalzewo [mit Videos]

Regierung beschießt Hauptort der Rebellen und diese von der Regierung eingenommenen Verkehrsknoten

Auch heute werden wieder heftige Gefechte aus dem Bürgerkrieg im Donbass gemeldet, wobei offenbar beide Seiten offensiv sind.

Die Kiewer Onlinezeitung Politnavigator meldet einen heftigen Beschuss von Donezk, auf das zahlreiche Grad-Raketen und auch Phosphorbomben der Regierungstruppen niedergegangen sein sollen. Zum Beleg für die Bombardierung mit Phosphor präsentiert die Zeitung folgendes Video:

Auswirkungen des Beschusses „danach“ zeigen auch dieses Video eines anderen Kanals sowie Fotos des Politnavigators.

Die separatistischen Rebellen sind jedoch keinesfalls nur defensiv tätig. So melden die Webnews Tajmer aus Odessa einen Rebellenangriff auf den Verkehrsknotenpunkt Delbazewo, der seit 29. Juli von den Regierungstruppen beherrscht wird. In der Stadt gäbe es plötzlich wieder Schüsse und Explosionen,  Guerillagruppen der Rebellen seien in der Gegend unterwegs. Debalzewo besitzt eine herausragende strategische Bedeutung.