Die Glücksspielzone in Kaliningrad beginnt Gestalt anzunehmen

13-02-27-spielbank-wiesbaden-by-RalfR-093
image_pdfimage_print

Am vergangenen Mittwoch besuchte der Kaliningrader Gouverneur den Bauplatz für die Glücksspielzone in der Siedlung Kulikowo. Ungeachtet ungünstiger Witterungsbedingungen fand der Gouverneur eine intensive Bautätigkeit vor.

Am Eingang zur Baustelle erwartete den Gouverneur das ganz normale Bild: Unmengen Bauschutt und Dreck und gleich daneben ein Maket, auf dem sich der Gouverneur mit dem geplanten Bauvorhaben bekannt machen konnte. Das Gesamtgebiet der Baustelle umfasst 700 Hektar. Die eigentliche Spielerzone erstreckt sich aber nur auf 100 Hektar.

Auf dem Gelände werden eine Reihe medizinischer Einrichtungen und Spa-Zentrum errichtet. Es wird ein Aqua-Park und ein Hotel gebaut – so der Leiter der Firma „Royal Time Group“ Raschid Taimasow.

Der erste Bauabschnitt, bestehend aus einem Casino, einem Hotel und einer multifunktionalen Arena, werden bis Ende des Jahres fertiggestellt. Im kommenden Jahr wird direkt am Ufer der Ostsee ein 15-Etagen-Hotel mit 4 Sternen errichtet. Im Spielzentrum werden über 800 Automaten, 40 Spieltische, Restaurants, Bars und andere Infrastrukturelemente eines Spielcasinos arbeiten.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>