Die endgültige Vernichtung des IS in Syrien steht bevor

Lawrow 170925 islamist Neujahr Bild mid.ru
image_pdfimage_print

Es seien jetzt die Bedingungen für eine sofortige und endgültige Vernichtung der Brutstätte des Terrorismus in Syrien geschaffen worden, so Außenminister Lawrow am Montag.

Auf einem Empfang zum islamischen Neujahrsfest meinte Lawrow, die Situation in Syrien sei ermutigend.

„Der Astana-Prozess, den wir unter Beteiligung der Türkei und des Iran gestartet haben, hat es ermöglicht, die Vereinbarungen zu schaffen, durch die die vier Deeskalationszonen geschaffen wurden, auch im Süden Syriens unter Teilnahme von Jordanien und den USA“.

Er erklärte weiter, dass „das Niveau der Gewalt in den vier Deeskalationszonen einigermaßen gesunken ist“ und dass „dort begonnen wurde, die zerstörten Einrichtungen und die sozial-ökonomische Infrastruktur wiederherzustellen“. Ebenso verbessere sich die humanitäre Situation in den Deeskalationszonen. „Die Bedingungen für eine schnelle und endgültige Liquidation dieser Brutstätte des Terrorismus sind geschaffen worden, um in Syrien Frieden zu schaffen und einen integrativen intra-syrischen Dialog auf der Grundlage der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrates zu führen“.

„Vor dem [kommenden] Neustart des Genfer Prozesses begrüßen wir die Bemühungen Saudi-Arabiens, die Opposition auf einer konstruktiven Plattform zu direkten Verhandlungen mit der syrischen Regierung zu vereinen“, sagte Lawrow.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.