Die Deutschen in St. Petersburg

image_pdfimage_print

Die Deutschen in St. Petersburg: Kultur, Wissenschaft und Politik im Herzen Russlands

Wussten Sie, dass der russische ,“Zuckerkönig“ ein Deutscher aus St. Petersburg gewesen ist? Oder dass Bismarck und Schliemann beide mehrere Jahre in der damaligen Hauptstadt des Zarenreiches verbrachten und begeistert waren? Nicht zuletzt vom legendären Bernsteinkabinett, das – Sie ahnen es schon – aus der Gemäldesammlung des Berliner Johann Ernst Gotzkowsky entstand.

Was hat es also mit dem deutschen Beitrag zur Entwicklung der alten russischen Hauptstadt auf sich? Kommen Sie selbst und sehen es sich mit eigenen Augen an!

Das gemeinnützige Integration-Kulturzentrum e.V. bietet eine kurze Einführung in das Thema, untermalt mit musikalischen und lyrischen Einlagen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Das Programm nimmt eine Stunde in Anspruch.
Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung ist eine deutsch-russische Ko-Produktion des IKZ e.V. und des Deutsch-russischen Begegnungszentrums an der Petrikirche Sankt Petersburg.

Ausstellungseröffnung: 10. März 2014

10.03.2014 – 24.03.2014

Stadtbibliothek Mettmann
Am Königshof 13 (in der Neandertalhalle)
40822  Mettmann