Deutscher Bundespräsident kommt nicht nach Sotschi

Berlin. Bundespräsident Joachim Gauck wird nicht zu den Olympischen Winterspielen nach Sotschi fahren. Einem Medienbericht vom „Spiegel“ zufolge hat der Bundespräsident der russischen Regierung bereits vor einigen Tagen mitgeteilt, dass er die Spiele aus Protest gegen „Menschenrechtsverletzungen und die Drangsalierung der Opposition“ nicht besuchen werde.

Gauck ist dem Bericht zufolge „daran gelegen, dass seine Absage nicht als Geringschätzung der Athleten gedeutet werden kann“. Er wolle die deutschen Olympia-Teilnehmer am 24. Februar bei ihrer Rückkehr in München empfangen.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>