Deutsche Touristen spielen keine Rolle mehr in Kaliningrad

15_kaliningrad_ostpreussen_koenigsberg
image_pdfimage_print

Der Generaldirektor des Hotels „Baltika“ vertritt die Ansicht, dass es sich nicht mehr lohnt, auf deutsche Touristen in Kaliningrad zu rechnen.

„Auf deutschen Tourismus haben wir schon das Kreuz geschlagen“, – so der Direktor des Hotels.

Wegen den Ereignissen in der Ukraine und der schwierigen wirtschaftlichen Situation in Europa haben die Deutschen kein Interesse mehr an touristischen Reisen in das Kaliningrader Gebiet. Das Hotel „Baltika“ hat im Jahre 2014 das Geschäftsjahr mit fast zwei Millionen Rubel Verlust abgeschlossen.

„Ich glaube, dass auch andere Unternehmen in unserem Sektor eine ähnliche Situation haben“, – erzählte Schepelew während einer Konferenz zur Entwicklung des Tourismus im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft 2018.

Im vergangenen Jahr war sein Hotel zu 25 Prozent ausgelastet, im Jahre 2008 hatte er einen Auslastungsgrad von 50 Prozent.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>