Deutsche Bank-Chef verlässt Russland

Foto: Elliott Brown CC BY-SA 2.0 via flickrFoto: Elliott Brown CC BY-SA 2.0 via flickr
image_pdfimage_print

Jörg Bongartz, Moskauer Deutsche-Vorstandschef und Statthalter der Bank in Russland, wurde nach Deutschland zurückbeordert und verlässt das Land. Seitdem die Meldung am Morgen über den Ticker kam, spekuliert die Branche über einen möglichen Zusammenhang mit den seit Monaten laufenden internationalen Geldwäsche-Ermittlungen gegen das deutsch-russische Bankhaus.

Heftig diskutiert wird auch die Meldung, der neue Deutsche-Chef John Cryan plane angeblich, das Russlandgeschäft der Bank – oder doch gut 90 Prozent davon – ganz an den Nagel zu hängen und das Engagement auf die Transaktionsabwicklung zu reduzieren. Die Nachrichtenagentur Reuters zitiert einen „Insider“ mit den Worten, in der Bank gehe man davon aus, „Russland nicht mehr zu verstehen“. Die Banker hätten die „Kontrolle verloren“.

weiter bei den Deutsch-Russischen Wirtschaftsnachrichten >>>