Deutlicher kann man’s nicht sagen

image_pdfimage_print

Wer das, was hier in diesem Bericht des Deutschen Fernsehens gesagt wird, bisher sagte, wurde als Verschwörungstheoretiker, als infamer USA-Feind, ja als dumm verunglimpft. Alle, die warnend ihre Stimme erhoben, wurden als „Putin-Versteher“ und „Russland-Versteher“ lächerlich gemacht.
Hoffnung macht dieser Bericht nur, weil es ihn im Deutschen Fernsehen, das man bisher eigentlich in dieser Beziehung nur als US-Propagandasender bezeichnen kann, endlich gibt. Und wer über diesen Bericht hinausdenkt, wird zwangsläufig zum „Putin-Versteher“ werden.

Der mediale und psychologische Krieg hat aber schon lange begonnen. Und es ist falsch, sich immer wieder die Frage zu stellen, ob die, die diese Politik betreiben oder sie unterstützen, eigentlich dumm sind. Sie sind es nicht (einige subalterne Mitläufer vielleicht abgesehen). Das was wir als Dummheit unterstellen, ist in Wirklichkeit ganz bewusst gewollte Politik.

Dumm sind sie jedoch offensichtlich, was ihre Kenntnisse der Geschichte angeht. Dumm ist es auch zu glauben, dass Russland diese Politik hinnehmen wird. Der russische Bär ist – wie es sich heute und in der Geschichte gezeigt hat – lang- und gutmütig, jedoch grausam, wenn die Grenze überschritten ist.

Deutschlands Unglück ist, dass an seiner Spitze zwei DDR-sozialisierte Politiker stehen. Tiefe emotionale Grundlage ihres Handelns ist ein infantiles Amerikabild und eine unreflektierte Russophobie. Das verhindert jedes logische Denken. (Im „Spiegel“ wird unter „SPAM“ für ein Buch geworben: „Martin Sonneborn: Ich will auch mal Kanzler werden… 999 Fotowitze aus der Berliner Republik“. Der Titel und das Cover sagen alles.)
Auch meine Generation – also die der im Kriege Geborenen – hatte übrigens nach Schokoladegeschenken, nach Micky Maus-Filmen und Filmen über die grandiose Natur Amrikas im Amerika-Haus und später dem illegalen Verkauf von Zigaretten, Wisky und Blue Jeans aus dem PX dieses infantile Amerikabild – das änderte sich allerdings grundlegend Anfang der 60er Jahre.

Deutschland und der Welt ist zu wünschen, dass das nicht ganz so lange dauert und jetzt ganz schnell ein Ende hat.
hmw