Der russische Hilfskonvoi als Provokation

image_pdfimage_print

[Florian Rötzer] Nachdem Kiew die die Fahrt in die Ukraine lange verzögert hat, könnten nun die ersten LKWs Richtung Donezk fahren

Der ukrainische Präsident Poroschenko will beim möglichen Treffen mit dem russischen Präsidenten Putin in Minsk am kommenden Dienstag über Frieden sprechen. „Die Welt sei des Krieges müde“, sagte er. Man könne die Situation in der Ostukraine nicht militärisch lösen. Gleichzeitig kündigte er die dritte Mobilisierung ein. Nun werden Männer mit militärischer Erfahrung eingezogen, um der Armee mehr Schlagkraft zu verleihen. Derweilen gehen die verlustreichen Kämpfe um Donezk und Lugansk weiter. Vermutlich werden heute die ersten Fahrzeuge des russischen Hilfskonvois in die von den Separatisten kontrollierten einfahren.

 weiter bei telepolis >>>