Der niedersächsische Ministerpräsident wird Russland besuchen

image_pdfimage_print

Spätestens seit der Amtszeit des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder haben die Beziehungen des Landes Niedersachsen zu Russland schon Tradition. Das Land Niedersachsen mit seinen zahlreichen Industriestandorten ist eines der in Russland präsentesten Bundesländer. Bereits über 300 niedersächsische Unternehmen haben sich in Russland niedergelassen, man denke nur an VW in Kaluga.

Stephan Weil, Ministerpräsident seit Februar dieses Jahres, macht mit einer 60köpfigen Wirtschaftsdelegation seine erste Auslandsreise nach Moskau und St. Petersburg. In einem Interview erläutert er Ziele und Wünsche seiner Reise.