Der Krieg hat den Stadtrand von Donezk erreicht

[Ulrich Heyden] Am Stadtrand der Großstadt schlugen Granaten ein – In der ganzen Stadt waren Schüsse automatischer Waffen zu hören

Die Lage in der ostukrainischen Stadt Donezk ist äußerst angespannt. In der Stadt mit ihren 950.000 Einwohnern befindet sich die Regierung der „Donezk-Republik“. Die ukrainische Armee arbeitete sich in den letzten Tagen immer näher an die Stadt heran. Von Freitag auf Sonnabend hatten die ukrainische Armee die westlich von Donezk gelegenen Orte Krasnogorowka und Staromichailowka erobert. Durch die Bombardierung eines Strom-Verteilerwerkes in einem südlichen Vorort von Donezk fiel die Stromversorgung für den Fernsehturm aus. Dies hat zur Folge, dass man in Donezk kein Fernsehen und nur noch ein Drittel der Radiostationen empfangen kann.

Am Sonnabend wurden Wohnhäuser und eine Schule am Stadtrand von Donezk von Geschossen der ukrainischen Armee getroffen. Nach Angaben des Nachrichtenportals Lifenews.ru wurden bei den Angriffen drei Menschen getötet. In der Stadt waren die Schüsse von automatischen Waffen zu hören. Der öffentliche Nahverkehr in der Stadt funktioniert noch, doch viele Einwohner haben die Stadt verlassen.

 weiter bei telepolis >>>