Das sind die Spieler der WM 2018

Die Fußball Weltmeisterschaft in Russland ist vorbei. Großartige sportliche Momente sorgten für eine unvergleichliche Stimmung im ganzen Land. Mehr als 6 Millionen Gäste aus der ganzen Welt feierten in Russland ihre Mannschaften in ausgelassener und friedlicher Weise. Insbesondere die südamerikanischen Fans sorgten tausende Kilometer von zuhause entfernt für eine Riesenstimmung. Fifa-Vorsitzender Gianni Infantino bedankte sich bei Wladimir Putin für die große WM und sogar Donald Trump ließ dem russischen Präsidenten Glückwünsche zukommen. Wir werfen einen Blick auf einige der herausragenden Spieler dieser vergangenen WM.

Danijel Subasic

Er hat schillernde Namen wie Manuel Neuer, Thibaut Courtois und Hugo Lloris ausgestochen. Nur die wenigsten hatten Danijel Subasic vor der WM auf dem Zettel zum Torwart des Turnieres. Doch der 33-jährige Schlussmann von AS Monaco, hielt den Kasten der kroatischen Mannschaft in zwei der drei Gruppenspiele sauber. Dazu führte die kroatische Nummer eins sein Team bei den beiden Elfmeterschießen im Achtelfinale gegen Dänemark und im Viertelfinale gegen Russland zum Sieg.

Raphael Varane

Der Innenverteidiger von Real Madrid war eine der wichtigsten Säulen in der Mannschaft des Weltmeisters. Der 25-jährige Franzose ging stets voran und gehört bereits in jungen Jahren zu den Führungsspielern der L‘equipe. Mit seiner Übersicht und Zweikampfstärke sorgte er für herausragende Arbeit im Abwehrzentrum. Sein Tor im Viertelfinale gegen Uruguay war der Dosenöffner für den Halbfinaleinzug. Mit Top-Quoten im Bereich Passsicherheit und Zweikampfstärke, gehört der Franzose zu den besten Innenverteidigern des Turniers.

Kylian Mbappé

Der nähste Franzose in dieser Auswahl ist der junge Kylian Mbappé. Der pfeilschnelle Außenstürmer von PSG ist zweifelsfrei ein kommender Weltfußballer. Der erst 19-jährige vereint Technik, Geschwindigkeit und Kaltschnäuzigkeit in unnachahmlicher Weise. Sein unglaubliches Tempo macht es für seine Gegenspieler nahezu unmöglich, an seinen Fersen zu bleiben. Mit seinen vier Turniertoren hat er seine Klasse mehr als unter Beweis gestellt. Mit Supertalenten wie Mbappé gilt Frankreich auch für die kommende EM als Favorit. Im August 2018 sieht Betway die L’equipe mit 6,0 als ersten Anwärter auf den Titel.

IMAGE SOURCE: Instagram

Yerry Mina

Schon vor vier Jahren hatte Kolumbien mit James Rodriguez eine der Überraschungen des Turniers in seinen Reihen. Auch dieses Jahr trägt einer der Shooting Stars dieser WM das kolumbianische Trikot. Yerry Mina konnte in nur vier Spielen zeigen, warum er als eines der größten Innenverteidiger-Talente im Weltfußball gilt. Der Verteidiger vom FC Barcelona ist mit seinen 1,95 eine absolute Lufthoheit, was er mit seinen beiden Kopfballtoren gegen Polen und England eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Zusammen mit Varane bildet Mina die Innenverteidigung der WM-Elf 2018.

Harry Maguire

Es ist die unglaubliche Geschichte des jungen Mannes, der der EM 2016 noch als Fan auf der Tribüne stand und zwei Jahre später das Halbfinale der WM spielt. Der Linksverteidiger von Leicester City hat in den beiden vergangenen Jahren eine märchenhafte Geschichte erlebt. Eine herausragende WM mit sechs Einsätzen über die volle Distanz sichert dem 25-jährigen Linksverteidiger einen Platz in der Top-11 der WM 2018. Sein Kopfballtreffer im Achtelfinale gegen Schweden wird wohl nicht nur ihm persönlich lange im Gedächtnis bleiben.

Luka Modric

Der Mittelfeldregisseur von Real Madrid hat die WM zu seinem Turnier gemacht. Obwohl der Erfolg der kroatischen Mannschaft auf einer richtig starken Mannschaftsleistung beruht, sticht Luka Modric noch einmal heraus. Der 32-jährige ist Schaltzentrale und Ruhepol zugleich, er lenkt das Spiel in einer unnachahmlichen Weise. Sein Stellungsspiel in der Defensive und seine Übersicht, gepaart mit einer überragenden Technik in der Offensive gehören zu den Gründen für seine Auszeichnung zum Spieler des Turniers.

IMAGE SOURCE: Instagram

N’Golo Kanté

In dem Starensemble von Frankreich gibt es Spieler, die mehr herausragen. Wenn es um den grandiosen WM Triumph geht, werden zuerst Offensivkünstler wie Mbappe oder Griezmann genannt, aber der 27-jährige Mittelfeldspieler vom FC Chelsea gehört nicht erst seit der WM zu besten Sechsern der Welt. In dem defensiven Spiel des Weltmeisters war er der Mann vor der Abwehr und erstickte die meisten Attacken im Keim. Sein überragendes Stellungsspiel und die exzellente Übersicht, gepaart mit einer unheimlichen Zweikampfstärke waren entscheidende Faktoren für den WM Sieg Frankreichs.

Aleksandr Golovin

Auch die Russen zählen zu den großen Überraschungen des Turniers. Der Gastgeber konnte vor allem in der Gruppenphase mit überzeugenden Auftritten beeindrucken. Insbesondere der Offensivspieler Aleksandr Golovin gehörte zu den Entdeckungen der russischen Mannschaft. Sein Freistoßtreffer im Eröffnungsspiel gegen Saudi-Arabien gehört zu den schönsten Toren der WM. Die Auftritte des 22-jährigen im Dress der Nationalmannschaft haben für Aufmerksamkeit bei den europäischen Spitzenclubs gesorgt.

Philippe Couthino

Auch wenn Neymar die Schlagzeilen bestimmt hat, heimlicher Anführer auf dem Platz war eindeutig Philippe Couthino vom FC Liverpool. Der Mittelfeldstar erzielte mit seinem Traumtor gegen die Schweiz den ersten WM-Treffer für die Selecao. Auch im zweiten Gruppenspiel war er zur Stelle als er gebraucht wurde und rette sein Team gegen Costa Rica in der Nachspielzeit. Mit zwei weiteren Torvorlagen stellte sich der Edeltechniker ganz in den Dienst der Mannschaft.

Eden Hazard

Als Anführer der goldenen Generation spielte der Kapitiän der Belgier ein großartiges Turnier. Mit drei Toren und drei Torvorlagen führte er seine Mannschaft bis in das Halbfinale und schließlich zum dritten Platz bei der WM. Als bester Mann im Spiel um Platz drei krönte der Flügelspieler vom FC Chelsea seine Leistungen bei dem Turnier.

Harry Kane

Der Torschützenkönig des Turniers darf natürlich nicht fehlen. Bereits nach der Vorrunde hatte er fünf Treffer auf seinem Konto und sorgte im Achtelfinale mit einem weiteren Tor für das Weiterkommen seiner Mannschaft. Trotz seiner vergleichsweise jungen 24 Jahre ist der Stürmer von Tottenham überzeugender Kapitän der englischen Mannschaft.

 

COMMENTS