Das große Dilemma von Petro Poroschenko

url
image_pdfimage_print

[Von Denis Trubetskoy] – Nach den Kämpfen um Marinka in der Nähe von Donezk, wird eine weitere Eskalation im Ukraine-Konflikt wahrscheinlicher. Für das Land bedeutet dies eine erneute Zwickmühle.

An das zweite Minsker Abkommen, das im Februar von den Staats- und Regierungschefs Deutschlands, Frankreichs, Russlands und der Ukraine unterzeichnet wurde, hat von Anfang an nur der größte Optimist geglaubt. Der davor stattgefundene Angriff der Separatisten auf Mariupol und die Ankündigung der USA, dass direkte Waffenlieferungen an die Ukraine nicht mehr unmöglich seien, führten zu den größten Eskalation seit den ersten Minsker Friedensgesprächen im August 2014. Die langen Verhandlungen hätten mehrmals scheitern können, doch am Ende konnte man eine erneute Waffenruhe beschließen – eine Waffenruhe, die niemals wirklich in Kraft getreten ist.

weiter bei Telepolis >>>