Da staunt der Fachmann und der Politiker wundert sich

image_pdfimage_print

Bei all den Negativinformationen der letzten Monate im Verhältnis zwischen Litauen und Russland lässt die Nachricht aufhorchen, dass Litauen den Bau einer Gasleitung plant um die Energieversorgung zwischen dem russischen Mutterland und Kaliningrad zu gewährleisten.

Die Energiesicherheit ist zwar damit nur in „Friedenszeiten“ gewährleistet, denn der Durchfluss kann in „politisch aktiven Zeiten“ jederzeit durch Litauen blockiert werden, aber der Fakt, dass man generell an den Bau einer solchen Leitung zur Verbesserung der Lebensqualität der Kaliningrader denkt, ist doch schon bemerkenswert. Ob es sich hierbei wirklich um einen Akt des gegenseitigen Verstehens handelt oder ob schnöde „Mammongedanken“ oder andere „Gedanken“ dahinterstecken, wird die Zukunft zeigen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>