Chronik der russischen Militäroperationen im Nahen Osten

Seit Beginn der Operation in Syrien flogen die russischen Luftstreitkräfte 934 Kampfeinsätze und vernichteten 819 Objekte.

In der vergangenen Woche wurden 363 Objekte vernichtet, davon 71 Führungs- und Nachrichtenpunkte, 10 Produktions- und Werkstätten, 30 Lager für Treibstoff und Munition sowie 252 befestigte Punkte.

Im Ergebnis der Kampfeinsätze haben die Truppen des IS in Syrien einen Großteil ihrer Kampfkraft eingebüßt. Empfindlich gestört wurden das Führungssystem und der Nachschub.

Das größte Problem des IS ist gegenwärtig die massenhafte Desertation ihrer Soldaten. Diese verlassen Syrien und begeben sich in die Türkei und nach Jordanien.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>