China und Russland entwickeln Großraumjet

C929-Superjet Bild COMAC

Das Gemeinschaftsunternehmen China-Russia Commercial Aircraft International (CRAIC) entwickelt ein Großraumflugzeug, das ein Gegengewicht zu Airbus und Boeing! United Aircraft (UAC) und COMAC werden soll.

Zwischen 2025 und 2027 soll der Jet mit 280 Sitzen und 12.000 Kilometer Nonstop-Reichweite einsatzbereit sein. UAC-Vorstand Yury Slyusar stellte am Montag in Shanghai das Gemeinschaftsunternehmen vor. In das Programm werden „Investitionen in Milliardenhöhe“ fließen, erklärte er. In Moskau werde konstruiert und in Shanghai produziert.

Bis Ende des Jahres werde der Partner für die Triebwerke feststehen und die Aufträge an weitere Zulieferunternehmen würden spätestens bis Ende nächsten Jahres vergeben, sagte COMAC Programmleiter Guo Bozhi.

Die gerade fertig gewordene COMAC C919 und die Irkut MS-21 sollen in den 2020er Jahren dem Airbus A320 und der Boeing 737 Marktanteile streitig machen. COMAC will seine erste C919 2020 ausliefern, Irkut plant den Erstflug der MS-21 noch im Sommer.

Gemeinsam nehmen Russland und China als nächstes die A330 und 787 ins Visier. Laut COMAC Programmleiter Guo Bozhi werde ein günstiger Preis die Kunden zusätzlich überzeugen.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.