Champions League Frauen: Beide Teams aus Russland ausgeschieden

Zenit bekommt eine 1:4-Lehrstunde in Wien und kommt trotzdem ins Achtelfinale.Zenit bekommt eine 1:4-Lehrstunde in Wien und kommt trotzdem ins Achtelfinale.
image_pdfimage_print

Moskau. Im Champions-League-Achtelfinale der Frauen verloren beide russischen Fußball-Mannschaften und erreichten damit nicht das Viertelfinale. Der russische Frauen-Fußballmeister Zorkiy Krasnogorsk    verlor das Rückspiel im englischen Birmingham deutlich mit 2:5 (2:2). FK Rossijanka verlor beim italienischen Vertreter Torres Calcio mit 0:2 (0:1).

Ergebnisse: Champions League Frauen / Achtelfinale

 

Mittwoch, 13.November

 

Birmingham – Zorkiy Krasnogorsk 5:2 (2:2) Hinspiel: 2:0

 

Im Rückspiel im St Andrew’s-Stadion kam Birmingham zu einem souveränen Sieg gegen den russischen Meister. Isobel Christiansen und Kirsty Linnett schossen schnell einen 2:0- Vorsprung heraus, doch die Gäste kamen durch Maria Ruiz und Nick Ashley noch vor der Halbzeit zum Ausgleich. Kerys Harrop köpfte die Blues dann jedoch wieder in Führung, ehe Linnett und Melissa Lawley letztlich den Erfolg sicherten.

 

Tore: 1:0 Christiansen – 4. Min., 2:0 Linnett – 9. Min., 2:1 Ruiz 29. Min., 2:2 Nick 42. Min., 3:2 Harrop 50. Min., 4:2 Linnett 66. Min., 5:2 Lawley 76. Min.

 

VfL Wolfsburg – FC Malmö 3:1 (2:0) Hinspiel: 2:1

FC Zürich – FC Barcelona 1:3 (1:1) Hinspiel: 0:3

Glasgow City – Arsenal LFC 2:3 (1:1) Hinspiel: 0:3

 

Donnerstag, 14.November

 

Torres Calcio – FK Rossijanka 2:0 (1:0) Hinspiel: 0:1

 

Torres ging durch einen direkten Freistoß von Pamela Conti in Führung, damit war das Duell insgesamt ausgeglichen. Patrizia Panico markierte in der 63. Minute den zweiten Treffer für die Italienerinnen, die in der Nachspielzeit Glück hatten, dass Giulia Domenichetti einen Schuss von Nompumelelo Nyandeni auf der Linie klären konnte.

Tore: 1:0 Conti 27. Min., 2:0 Panico 63. Min.

SV Neulengbach – Belediyespor 3:0 (1:0) Hinspiel: 3:0

Olymp.Lyon – Turbine Potsdam 1:2 (1:1) Hinspiel: 1:0

Tyresö FF – Fortuna Hjörring 4:0 (4:0) Hinspiel: 2:1