Bundeswehr führt NATO-Einsatz im Baltikum

Foto: en.wikipedia/High Contrast CC BY-SA 2.0Foto: en.wikipedia/High Contrast CC BY-SA 2.0
image_pdfimage_print

Warschau – Jetzt ist es beschlossene Sache. Auf dem NATO-Gipfel wurde festgelegt, dass die Bundeswehr zusammen mit Norwegen und den Beneluxstaaten als „Rahmennation“ die Führung in Litauen übernimmt. Deutschland wird, so Bundeskanzlerin Angela Merkel, für den Einsatz zuständig sein. Damit reagiere die Bundeswehr im Rahmen der NATO-Truppenverschiebungen auf das Vorgehen Russlands im Ukraine-Konflikt, so heißt es. Das Hauptaugenmerk legt das Bündnis dabei auf die baltischen Staaten und Polen.

Mehr vom NATO-Gipfel in Warschau in Kürze

 

Über den Autor

Michael Barth
1961 in Nürnberg geboren und von da aus ab 1979 die große weite Welt erkundet. Die Wege führten anfangs nach Klein- und Mittelasien und waren stets das Ziel. Immer mit im Gepäck, der sehnsüchtige Blick auf die schier unerreichbare UdSSR. Dann fiel der eiserne Vorhang, die Pfade führten nach Nordosten. Durch einen glücklichen Umstand tat sich letztendlich Russland auf. Der berufliche Werdegang verlief zunächst sehr unjournalistisch. Ständig auf der Suche nach neuen Aufgaben und Herausforderungen war nach der Ausbildung zum Kirchenmaler vom Krematoriumsarbeiter bis zum R’n’R Caterer so ziemlich alles dabei, was Abenteuer und Ungewöhnlichkeit versprach. In Russland kam 2008 der Journalismus hinzu. Weltenbummeln und schreiben – perfekt. Zuerst bei einer kleinen Gazette und ab 2012 ernsthaft im Feuilleton bei russland.RU. Seit 2014 dort Chefredakteur.