Bundesregierung sieht den Syrien-Einsatz völkerrechtlich gedeckt

Foto: Wikiipedia/Magnus Manske CC BY-SA 2.0Foto: Wikiipedia/Magnus Manske CC BY-SA 2.0
image_pdfimage_print

[Von Florian Rötzer] – Während Moskau weiter die Türkei abstrafen will, nähern sich Frankreich und Deutschland einer Kooperation mit der syrischen Armee und einer Duldung von Assad.

Präsident Putin will auch in Paris weiterhin nicht Erdogan treffen oder gar mit ihm telefonieren. Das sagte heute sein Sprecher. Für Putin habe sich die türkische Regierung nicht ausreichend für den Abschuss der russischen SU-24 entschuldigt. Ein Pilot wurde von turkmenischen Rebellen, die von der Türkei unterstützt werden, getötet. Sie schossen auf ihn, während er sich mit dem Fallschirm dem Boden näherte. Der andere Pilot konnte entkommen. Erdogan soll bereits zweimal versucht haben, mit Putin telefonisch zu sprechen.

Dafür dreht Moskau die Sanktionsschrauben weiter an. In einem Erlass hat Putin verfügt, dass keine Charterflüge und auch überhaupt keine Reisen mehr in die Türkei angeboten werden dürfen. Die Einfuhr von Lebensmittelprodukten wurde bereits eingeschränkt, jetzt soll der Import weiterer Güter verboten werden.

weiter bei Telopolis >>>