BRICS-Staaten stehen vor Finanz- und Informationskrieg

77e8fa289c0856f2fd8c18dda946f992
image_pdfimage_print

Um Russland und seine Verbündeten zurückzudrängen werden Methoden der Informationseinflussnahme angewendet. Dies erklärte Nikolai Patruschew, Sekretär des russischen Sicherheitsrates während eines Treffens mit Vertretern der BRICS-Staaten.

Während eines Treffens mit Vertretern für Sicherheitsfragen der Teilnehmerländer der BRICS-Organisation erklärte Nikolai Patruschew, dass gegen die Länder der Organisation praktisch ein Informations- und Finanzkrieg entfacht wurde. Dies kommt darin zu Ausdruck, dass einseitige Sanktionen verhängt werden, aber auch in Versuchen der Einmischung in die inneren Angelegenheiten der souveränen Teilnehmerländer.

Nach den Worten des Sekretärs des russischen Sicherheitsrates befinden sich Russland, Indien, China, Brasilien und Südafrika mit ihren gewaltigen Ressourcen und perspektivischen Entwicklungen in einer besonderen Risikozone in diesem Krieg.

Er erinnerte daran, dass durch die prinzipiellen Positionen Chinas und Russlands im UN-Sicherheitsrat, welche durch die anderen BRICS-Teilnehmer unterstützt wurden, eine direkte ausländische militärische Einmischung in Syrien verhindert werden konnte.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>