Blogsphäre Russland: Vkontakte-Gründer Pawel Durow widersetzt sich Zensur

Pawel Durow, der Gründer des grössten russischen Sozialnetzwerks “Vkontakte.ru”, das in Petersburg stationiert ist, berichtet davon, dass er von den russischen Behörden massiv unter Druck gesetzt wird. Er weigert sich jedoch, Gruppen und Accounts von Oppositionellen zu schliessen und vertrauliche Daten herauszugeben.

Laut Durow verlangt die russische Staatsanwaltschaft die Schliessung der Antikorruptions-Gruppe “Rospil”, weil sie angeblich zu illegalen Massenveranstaltungen aufrufe. Die Bewegung “Rospil” des unter Hausarrest gesetzten Oppositionellen Alexei Nawalny deckt seit Jahren milliardenschwere Korruptionsfälle bei der Vergabe von Staatsaufträgen auf und enthüllt die finanziellen Machenschaften des Putin-Regimes im In- und Ausland.

Geheimdienst will Daten zu Maidan-Teilnehmern

Ausserdem forderte der Geheimdienst FSB Auskunft über Accounts von Aktivisten, die während der Proteste auf dem Kiewer Maidan eine pro-ukrainische Position eingenommen hatten. Den Brief der Staatsanwaltschaft sowie die Liste mit den Vkontakte-Benutzern, die den Geheimdienst interessieren, veröffentlichte Durow auf seiner persönlichen Seite bei vkontakte.ru.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>