Blogsphäre Russland: “Troll-City” bei Petersburg entdeckt

Russische Hacker haben Unterlagen veröffentlicht, die angeblich beweisen, dass eine Firma im Petersburger Vorort Olgino hunderte von “Trolls” beschäftigt, die auf Nachrichtenseiten, Bloggs und Sozialnetzwerken prorussische und regierungsfreundliche Nachrichten und Kommentare verbreiten.

Die Gruppe “Anonimny International” stellte die Buchhaltung einer geheimen Mediengruppe ins Netz, welche die Beschäftigung von rund 500 Internetkommentatoren belegt, die im Akkord Posts zu kontroversen Themen im Internet verfassen, um ein positives Bild von Russland und seiner Regierung zu schaffen. Gleichzeitig sollen dabei auch gezielt Vertreter der politischen Opposition angeschwärzt worden sein.

Zwar sollten die Informationen laut Fontanka.ru mit der nötigen Skepsis betrachtet werden, doch schreibt Fontanka.ru sei es schwierig 500 MB an Buchhaltungsdaten einfach so zu fälschen. Diese enthüllen ein IT-Netzwerk aus zahlreichen formal nicht miteinander verknüpften Internetagenturen in Russland und der Ukraine, die an allen Fronten des Informationskrieges kämpfen.

Mehrere Internetzeitungen im “Meinungsnetzwerk”

Zu dem Netzwerk, in dessen Zentrum eine ominöse Agentur für Internetrecherchen in Olgino (AII) steht, gehört eine ganze Reihe von Nachrichtenseiten, darunter “Newskie Novosti”, “Gaseta o Gasetach”, “Bisness Dialog”, “Schurnalistskaja Prawda” und sogar die “Novostnaja Agenstvo Charkow” in der Ostukraine.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>