Blitzbesuch des russischen Premiers ohne Blitz

image_pdfimage_print

Der überraschende Blitzbesuch von Premier Dmitri Medwedjew war vermutlich nicht so blitzig wie vermutet und die wiederum erweckten heimlichen Hoffnungen und Erwartungen wurden nicht erfüllt.

Der russische Premier Dmitri Medwedjew kam nicht alleine nach Kaliningrad. In seiner Begleitung waren einige föderale Minister und andere Gouverneure der Russischen Föderation.

Und sie beschäftigten sich wirklich mit Fragen der Kindergärten, die in ganz Russland ein zentrales Problem sind. Die Aufgabe steht, bis zum Jahre 2016 die Wartelisten auf einen Kindergartenplatz in ganz Russland zu liquidieren. Neben den Initiativen des russischen Staates selber, wurde auch ausdrücklich private Initiativen zur Schaffung von Kindergärten und Betreuungsplätzen unterstützt.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>