Biathlon: Russische Männer nicht in Top-10 über 20 Kilometer

Jewgeni Ustjugow war heute bester russischer Biathlet, für ihn sprang aber auch nur Platz 13 raus. Foto: TVJewgeni Ustjugow war heute bester russischer Biathlet, für ihn sprang aber auch nur Platz 13 raus. Foto: TV
image_pdfimage_print

Moskau. Auch die Männer sind in den olympische Biathlon-Saison gestartet. Auch bei den Herren herrschten teilweise böige Windverhältnisse – einer ließ sich aber nicht davon beeindrucken: Martin Fourcade aus Frankreich. Der Gesamtweltcup-Sieger der letzten Saison beeindruckte sowohl am Schießstand mit 20 Treffern bei 20 Schüssen als auch in der Loipe. Im Ziel hatte er einen Vorsprung von 2:06,1 Minuten auf den Zweitplatzierten Österreicher Simon Eder, der einen Schießfehler hatte. Eders Landsmann Daniel Mesotitsch kam mit ebenfalls einem Schießfehler und 2:20,2 Min. Rückstand als Dritter ins Ziel. Die russischen Männer hatten mit dem Rennausgang nichts zu tun. Als Bester kam Jewgeni Ustjugow auf Platz 13.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>