Biathlon: Russische Athletinnen laufen in Antholz hinterher

Olga Wiluchina war im Verfolger von Antholz noch beste russische Biathletin, aber auch nur auf Platz 16.Olga Wiluchina war im Verfolger von Antholz noch beste russische Biathletin, aber auch nur auf Platz 16.
image_pdfimage_print

Moskau. Die russischen Biathletinnen hatten heute beim letzten Weltcup-Verfolgungsrennen, vor den Olympischen Winterspielen, im italienischen Antholz nichts zu bestellen gehabt. Beste Russin wurde Olga Wiluchina auf Platz 16. Fazit: Generalprobe für Sotschi misslungen. Entscheidungen im Russischen Biathlon Verband (RBU) rufen unter Experten Kopfschütteln hervor.

Die Deutsche Andrea Henkel hat das heutige Verfolgungsrennen gewonnen. Mit einer fehlerfreien Leistung am Schießstand setzte sich die 36-jährige Henkel gegen die Weißrussin Nadeschda Skardino durch. Deren lange Zeit klar führende Landsfrau Darja Domratschewa schoss beim dritten Schießen zwei Fahrkarten und eröffnete Henkel damit die Chance zu ihrem 22.Weltcup-Sieg, dem ersten seit Februar 2011.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>