BBC: Nazi-Patroullien in Kiew [Video aus YouTube]

Bewaffnete Gruppen mit mit Baseballschlägern und Waffen patroullieren seit dem Euromaidan offen in der ukrainischen Hauptstadt

Es passiert nicht oft, dass ein Bericht der britischen BBC in Russland zu den meistgeschauten Clips auf YouTube avanciert. Bei einem Kurzbericht des Senders zu in Kiew patroullierenden Rechtsradikalen hat ein englischsprachiger Bericht zwischen Kaliningrad und Kamtschatka aber einen echten Volltreffer gelandet.

Dass ukrainische Nationalisten Verbündete der aktuellen Euromaidan-Regierung sind und auch Minister stellen, ist ja hinlänglich bekannt. Die bewaffneten Straßenpatroullien ihrer radikalen Anhänger in Kiew sind jedoch dennoch in Russland wie eine Bombe eingeschlagen. Tragen sie doch sogar Armbänder mit der „Wolfsangel“, die man hauptsächlich als nationalsozialistisches Symbol aus Deutschland kennt – die aber auch ein Erkennungszeichen der geistig verwandten westukrainischen Nationalisten ist. Auch SS-Symbole auf den Schilden von Euromaidan-Demonstranten sind im Report deutlich zu sehen, sowie ihre Bewaffnung, die leider nicht nur aus Baseballschlägern besteht.

http://www.youtube.com/watch?v=GkiSPMpTp_I