Baudenkmäler in Kaliningrad sollen verpachtet werden

Baudenkmäler in Kaliningrad sollen, nach den Vorstellungen des föderalen Ministers für Kultur, für den symbolischen Preis von einem Rubel verpachtet werden.

Der Minister für Kultur der Russischen Föderation, Wladimir Medinski hat der Region vorgeschlagen, die in Moskau bereits geübte Praxis der vereinfachten Verpachtung von Denkmälern der Geschichte und Kultur an Privatpersonen, auch in Kaliningrad einzuführen. Hierzu wäre ein noch zu erarbeitendes regionales Gesetz nötig welches alle notwendigen Fragen der gegenseitigen Pflichten und Rechte des Staates und des Privatinvestors regelt und dann wäre eine Verpachtung auf 49 Jahre für die Summe von einem Rubel möglich.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>