Bau des Tiefseehafens abgelehnt, zwei andere Häfen genehmigt

Das föderale Transportministerium stellt zehn Milliarden Rubel (200 Mio. Euro) für den Bau von einem neuen Passagier- und einem Yachthafen zur Verfügung.

In der vergangenen Woche erreichte Kaliningrad die Information, dass das föderale Transportministerium den Plan des Baus eines weiteren Tiefseehafens in Kaliningrad skeptisch gegenübersteht. Nun werden zwei Häfen in Kaliningrad gebaut.

Hierzu hat das Ministerium für Transport der Russischen Föderation entsprechende Änderungen in föderalen Förderprogrammen „Entwicklung des Transportsystems Russlands für die Jahre 2010 – 2020“ vorgenommen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>