Baltikum wird Region der militärischen Konfrontation Russland – NATO

Der Vertreter Russlands bei der NATO Alexander Gruschko hat das Baltikum als Region für die militärische Konfrontation der NATO mit Russland bezeichnet.

Die am Donnerstag durch die NATO angenommenen Beschlüsse zur Befestigung der östlichen Linie verändert die politische Situation in Europa und stellt ein großes Risiko für Russland dar. Russland wird dies in seinen militärischen Planungen berücksichtigen – so der russische ständige Vertreter bei der NATO.

Am Donnerstag hatten die Verteidigungsminister der NATO-Mitgliedsländer einen Beschluss über die Schaffung von sechs Kommandopunkten in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Bulgarien und Rumänien gefasst. Es wurde der Bestand der militärischen schnellen Eingreiftruppen festgelegt und es wurde beschlossen, diese Truppen von bisher 13.000 auf 30.000 Mann aufzustocken.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>