Bald wieder Stalin-Denkmäler in Russland?

Stalin_statue
image_pdfimage_print

Die russischen Kommunisten wollen das Andenken an Josef Stalin zum 70. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg durch das Aufstellen von Denkmälern festigen.

Weiterhin wollen die Kommunisten auch Straßen wieder den Namen des sowjetischen Führers geben. In einigen Städten in den russischen Regionen haben die Verantwortlichen bereits positiv reagiert und Genehmigungen erteilt. Aus dem Kreml verlautet, dass diese Angelegenheit ausschließlich in der Kompetenz der örtlichen Verantwortlichen liege.

Die Initiative hatte ein Abgeordneter der russischen KP aus dem Gebiet Orlov ergriffen. Dieser wurde vom dortigen Gouverneur unterstützt. Auch der Bürgermeister der Stadt Dagestanskije sprach sich für ein Stalin-Denkmal aus. Dort existiert bereits eine Straße mit der Bezeichnung „Stalin Prospekt“.

Im Krai Krasnojarsk stimmten nicht nur die Kommunisten für die Aufstellung einer Stalin-Büste. Allerdings sind die dortigen Verantwortlichen wohl nicht so begeistert und drücken ein wenig auf die Bremse, wie von den dortigen Initiatoren mitgeteilt wird.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>