Ausländische Investoren erwarten Wachstum in Russland

BIP-Russland
image_pdfimage_print

Ausländische Investoren glauben, dass die russische Wirtschaft bereits das Tal durchschritten hat und in 2016 wieder zu wachsen beginnen wird, schreibt  die Rossijskaja Gazeta. „Wir sprachen mit vielen Vertretern ausländischer Gesellschaften. Alle sind der Meinung, dass ein Wachstum im nächsten Jahr zu erwartet ist“, sagte der Generaldirektor des Russischen Fonds für Direktinvestitionen (RDIF) Kirill Dmitriev den Reportern.

Nach seiner Meinung sind die Exporte nach Asien ein Schlüsselelement des Wachstums geworden. Asiatische Investoren seien an unserem Landwirtschaftssektor interessiert. Von Interesse für Investoren und das Business ist das Potential der »Gebiete der Fortgeschrittenen Entwicklung (TOR) im Russischen Fernen Osten«, schreibt die Rossijskaja Gazeta. Nach Angaben der Zeitung liegen eine große Anzahl von Fragen über die das Gebiet TOR vor, das einzigartig günstige Steuer- und Investitionsbedingungen bietet.

Die Verringerung der politischen Risiken und die führende Rolle Russlands im Kampf gegen den internationalen Terrorismus wird dazu beitragen, „die Herzen der Investoren aufzutauen“, meint der Leiter der RDIF, Professor an der Ranepa unter dem Präsidenten der Russischen Föderation und Kandidat der ökonomischen Wissenschaften, Alisen Alonenow. Seiner Meinung nach werden sich die Ausländer in der nahen Zukunft auf die Sektoren der Wirtschaft, die mit der Gewinnung von Rohstoffe verbunden sind, konzentrieren. Dieses ist die Dünger-, Holz-, Kohle- und Ölproduktion.

So wie Präsident Putin, der Wirtschaftsminister und sein Stellvertreter der Meinung sind. dass die Talsohle durchschritten ist, äußerte sich sogar der eher skeptische ehemalige Finanzminister Alexej Kudrin mit den Worten, dass er die „Zahlen, die das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung veröffentlicht“, unterstützt. „Es scheint, dass unsere Wirtschaft die Talsohle durchschritten hat“, sagte der ehemalige Minister.
(hmw/russland.ru)