Aus für Deutsche Bank, Axel Springer

Foto: Wikipedia CC BY-SA 3.0Foto: Wikipedia CC BY-SA 3.0
image_pdfimage_print

Das Berliner Verlagshaus Axel Springer AG zieht sich aus dem russischen Markt zurück und verkauft die Axel Springer Russia an den Gründer und Eigentümer des russischen Medienhauses Artcom Media, Alexander Fedotow. Das gab der deutsche Verlag heute offiziell bekannt (DRWN berichtete zu Wochenbeginn in der Morgenlage). Mit der langjährigen Springer-Generaldirektorin in Russland, Regina v. Flemming, werde über den Kauf eines 20-Prozent-Pakets verhandelt. Sie wird ab Januar 2016 als Beraterin von Fedotow firmieren.

Die 2004 gegründete Axel Springer Russia verlegt die russischsprachigen Ausgaben der Magazine Forbes und GEO sowie die Promiblätter OK! und Gala Biografia. Das Unternehmen steht außerdem hinter den bekannten Internetplattformen forbes.ru und finanz.ru.

weiter bei den Deutsch-Russischen Wirtschaftsnachrichten >>>