Auf der Krim werden fast alle leitenden Beamten entlassen

Die Verantwortlichen der Krim haben den Beschluss gefasst, 90 Prozent aller Staatsangestellten zu entlassen.

Es sollen nur einzelne Beamte bleiben, an denen keinerlei Zweifel an ihrer Autorität und Kompetenz besteht und die in den letzten fünf Jahren nicht negativ aufgefallen sind. Eine derart umfangreiche Personalentlassung hat es auf der Krim noch niemals gegeben.

Durch den amtsführenden Leiter der Republik Krim Sergej Akzenow wurde betont, dass die Entlassungen in erster Linie die Vorgesetzten betreffen. Einfache, ehrliche und arbeitsliebende Mitarbeiter verbleiben an ihren Arbeitsplätzen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>